Marktplatzabende

Seit 2016 organisieren wir gemeinsam mit dem Wirtschaftsförderer der Stadt und hiesigen Gastronomen gesellige After-Work-Treffs auf dem Markgröninger Marktplatz und auf dem Rathausplatz in Unterriexingen. Mit kulinarischen Kleinigkeiten, gepflegten Weinen und dezenter Musik.

Der nächste After-Work-Treff ist unser Marktplatzabend spezial zum 20jährigen Bestehen unseres Vereins. Feiern Sie am 20. August ab 18.00 Uhr mit uns und freuen Sie sich auf viele Überraschungen! Zum Beispiel zeigen wir ab Einbruch der Dunkelheit den Filmklassiker “Der Vetter aus Dingsda”, in dem der Markgröninger Schäferlauf eine nicht unwesentliche Rolle spielt.

Marktplatzabend "spezial" zum Jubiläum des Vereins Markgröningen aktiv

Ansprechpartner: Axel Rolla, Telefon: 0 71 45 / 73 10
E-Mail:
Axel.Rolla@markgroeningen-aktiv.de


Rathausplatzabend am 6. Juni 2019

Die Musik reißt mit und der Himmel auf!

Die Bedingungen zu Beginn des Fests waren nicht die besten. Mit wolkenverhangenem Himmel und kühlen Temperaturen startete der Abend gemächlich. Gegen 21.00 Uhr aber wollte niemand nach Hause gehen. Viele Unterriexinger hatten sich im Vorfeld verabredet. So war Gelegenheit für entspannte Gespräche, nette Begegnungen und Wiedersehensfreude.

Rathausplatzabend in Unterriexingen am 6. Juni 2019 | Foto: Markgröningen aktiv
Ein leicht unterkühlter Start, doch am Ende meinte es das Wetter doch noch gut mit den Gästen des Unterriexinger After-Work-Treffs.

Am Donnerstag, 6. Juni, lud der Verein Markgröningen aktiv zum dritten Mal nach Unterriexingen auf den Rathausplatz ein. Mit Freunden und Arbeitskollegen den Feierabend beginnen, ist das Ziel der After-Work-Abende, die in der Zeit von Mai bis August einmal im Monat stattfinden.

Stilvolles Ambiente und besondere Leckereien

Die Herrenküferei wartete mit Küfers eigener Maultaschenbratwurst im Brötchen oder mit Caprese (Tomate/Mozzarella)-Sandwich mit Rucola auf. Die Gaststätte Enzwiesen bot den Besuchern Maulkäs´ mit Laugaweck und Lachs-Wraps an. Wein-Wind-Meer reichte den Gästen Französisches: vegetarische-Trüffel-Quiche, geröstete Goschdudde, Salad Fou, Taboulé mit Falafel sowie Mousse au Chocolat. Dazu konnte man eine Auswahl des Sortiments der Rosswager Kellerei Lembergerland genießen.

Rathausplatzabend in Unterriexingen am 6. Juni 2019 | Foto: Markgröningen aktiv
The Strawhats aus Asperg interpretierten Bekanntes und Beliebtes aus der Pop- und Rockgeschichte.

The Strawhats: Leckerbissen für die Ohren

Gute Musik gehört immer dazu! Die fünf Musiker der Asperger Band „The Strawhats“ interpretierten bekannte Songs der Pop- und Rockgeschichte. Sängerin Bärbel Heine animierte mit ihrer Stimme zum Grooven und Träumen. Dann riss der Himmel auf…

Fotos: Markgröningen aktiv


Unterriexinger Rathausplatzabend am 9. August 2018

Es stand „Spitz auf Knopf“: Die aktuelle Wetterprognose verhieß nichts Gutes: Vor heftigen  Gewittern mit Sturmböen ab dem frühen Abend wurde gewarnt. Daher hatten die Verantwortlichen des Vereins Markgröningen aktiv den Unterriexinger Marktplatzabend fast schon abgesagt. Man wollte aber um 17:30 Uhr eine endgültige Entscheidung treffen.

Um diese Zeit wurde der Himmel blau, es war windstill, angenehm warm  –  und die ersten Gäste kamen. Also bauten die Gastronomen von Enzwiesen und der Herrenküferei ihre Zelte auf, und Lembergerland öffnete seinen Weinwagen. Man war sich einig: Gott sei Dank haben sich die Veranstalter nicht auf die Wetter-App verlassen, denn es wurde ein wunderbarer Abend bei herrlich mildem Partywetter.

Da es bei den After-Work-Treffs nur Stehtische gibt, konnte man flanieren und „verhockt“ nicht an den sonst oftmals üblichen Biertischen. Andy Burgert, der sich mit seiner Gitarre ganz auf die Wünsche der Besucher einstellte, trug ebenfalls zur schönen Stimmung des Abends bei.

Unterriexinger Rathausplatz-Abend am 9. August 2018 | Foto: MArkgröningen aktiv
Der Wettergott hatte doch noch ein Einsehen und zahlreiche Markgröninger und Unterriexinger genossen den letzten After-Work-Treff der Saison 2018 auf dem Rathausplatz in “Uri”.

Foto: Markgröningen aktiv


Marktplatzabend am 12. Juli 2018

Markgröninger Marktplatzabend im Juli 2018 | Foto: Markgröningen aktiv
Am 12. Juli 2018 wurde der Markgröninger Marktplatz wieder zur perfekten After-Work-Kulisse

Man hatte das Gefühl, die ehrwürdigen Mauern des Rathauses swingen mit. Die Band „The Strawhats“ aus Asperg unterhielt die Gäste des Marktplatzabends am vergangenen Donnerstag aufs Beste – unaufgeregt und mit enormem Repertoire. Die Gastronomen boten wieder kleine Besonderheiten, und die Kellerei Lembergerland kredenzte Exquisites stilvoll im Stielglas. Kein Wunder, dass die Gäste kaum davon zu überzeugen waren, dass um 21 Uhr schon Schluss ist.

The Strawhats beim Markgröninger Marktplatzabend am 12. Juli 2018 | Foto: Markgröningen aktiv
Brachten den Marktplatz zum Swingen: The Strawhats aus Asperg

Fotos: Markgöningen aktiv


Marktplatzabend im Juni 2018

Beliebt wie nie zuvor

Der Zulauf zum Marktplatzabend wird immer größer: Im Juni waren es geschätzt 600, die sich nach der Arbeit an Viertele und Köstlichkeiten erfreuten – und das bei traumhaftem Wetter. Wer kann schon nein sagen zu Veggi-Spargel-Trüffel-Quiche oder Dreierlei Schoko-Mousse zum Dessert. Mike Janipka sorgte für stimmungsvolle Musik im Hintergrund  – schöner kann man sich einen Abend auf dem historischen Marktplatz nicht vorstellen! Für die Veranstalter, Markgröningen aktiv und der Wirtschaftsförderer,  war es daher kein Leichtes, rechtzeitig den „Feierabend“ einzuläuten und die Besucher auf den nächsten Marktplatzabend zu vertrösten.

Gemütlich im Liegestuhl it einem Viertele – das ist After Work. Foto: Markgröningen aktiv

_______________________________________________________________________________________________________________

Marktplatzabend Mai 2018 mit rund 500 Besuchern

Marktplatzabende starten bereits ins dritte Jahr

Stilvoll, chillig, gesellig  –  das Konzept des Vereins Markgröningen aktiv für einen gelungenen After Work Treff geht auf. Es gibt Leckerbissen aus der Hand lokaler Gastromomen und einen guten Tropfen im edlen Weinglas. Am Bistrotisch oder im Liegestuhl ist die Welt nach dem Feierabend in bester Ordnung. Der Auftakt in die dritte Saison im Mai 2018 war also rundum gelungen, denn die Markgröninger kommen gerne, wenn es etwas Besonderes gibt.

Markgröninger Marktplatzabend am 17. Mai 2018 | Foto: Markgröningen aktiv
Stimmungsvoller Treffpunkt: der Markgröninger Marktplatz

Jedes Mal eine besondere Speisekarte

Ins Leben gerufen haben diese Marktplatzabende Wolfgang Milde, Pressesprecher von Markgröningen aktiv sowie Sebastian Maier, der die Herrenküferei am Marktplatz betreibt. Weitere Gastromomen haben sich angeschlossen. Für jeden Marktplatzabend wird eine besondere Speisekarte zusammengestellt. Heiko Göttlicher von der Unterriexinger Gaststätte Enzwiesen setzte dieses Mal auf schwäbische Spezialitäten wie Käsknöpfle oder Maulkäs im Laugenweck. Uwe Schuhmacher, der Inhaber vom Bistro Wein-Wind-Meer, bot Erlesenes aus der französischen Küche: Besucher konnten sich an Spargel-Trüffel-Quiche oder Boeuf Bordelaise erfreuen. Vor der Herrenküferei wurden feine Pulled Chicken Burger verkauft. Dazu passten Weine aus der Rosswager Lembergerland-Kellerei und sommerliche Drinks wie Schwarzer Hugo, Aperol Spritz oder Rhabarber- und Citrus-Ingwer-Varianten aus dem Marktplatz-Kaffee Klecks.

Vincent van Hessen beim Markgröninger Marktplatzabend am 17. Mai 2018 | Foto: Markgröningen aktiv
Kam bestens an: Musiker Vincent van Hessen

Dezente Musik im Hintergrund: Vincent van Hessen

Rund 500 Menschen besuchten im Laufe des Abends den Marktplatz. Bei zartblauem Himmel und kleinen weißen Wölkchen blieben viele Besucher länger als am noch kühlen Vormittag gedacht. Aufkommende Sonnenstrahlen, anregende Gespräche unter den Gästen und sehr ansprechende  Gitarrenklänge trugen sicher dazu bei: Für seinen kranken Musiker-Kollegen sprang spontan der Niederländer Vincent van Hessen ein; für ihn war Markgröningen ein passender Zwischenstopp zwischen Auftritten in Dresden und Brüssel.

(v.l.): Wolfgang Milde, Thomas Farian und Susanne Schmidt-Hannig vom Verein Markgröningen aktiv | Foto: Markgröningen aktiv
Genießen den Start in einen schönen Abend (v.l.): Wolfgang Milde, Thomas Farian und Susanne Schmidt-Hannig vom Verein Markgröningen aktiv

Fotos: Markgröningen aktiv

_______________________________________________________________________________________________________________

Rathausplatzabend in Unterriexingen fiel ins Wasser

Einmal musste es ja kommen: Sämtliche Veranstaltungen des Vereins Markgröningen aktiv! standen bisher unter dem besonderen Schutz des Wettergotts. Schönes Wetter, keine Regenschirme erforderlich.

Aber beim letzten After Work Treff 2017 war es so kalt und regnerisch, dass die Veranstaltung auf dem Rathausplatz abgesagt werden musste  –  obwohl sich einige festfreudige Getreue doch einfanden. Fester Vorsatz: im nächsten Jahr scheint wieder die Sonne!

_______________________________________________________________________________________________________________

Großer Zulauf zum Marktplatzabend am 13. Juli 2017

Der After Work Treff, also der Marktplatzabend, den der Verein Markgröningen aktiv! zusammen mit dem Wirtschaftsförderer organisiert, gehört inzwischen zu Markgröningen wie die Abendspaziergänge. Lockere Atmosphäre, feine und kleine Köstlichkeiten sowie leckere Weine. Oder darf es kühles Bier oder ein erfrischend-sommerlicher Cocktail sein? Und dazu Musik von Acoustic Swing vor der Rathaustreppe. Die perfekte Kombination für einen stimmungsvollen und lockeren Donnerstagabend auf dem Marktplatz!

Markgröninger Marktplatzabend im Juli 2017
So viele Gäste wie noch nie kamen zum Marktplatzabend im Juli 2017.

Eingerahmt von unseren alt-ehrwürdigen Fachwerkhäusern, lässt es sich bei lauem Wetter sehr gut aushalten. Ob an den Stehtischen, in den Liegestühlen oder einfach irgendwo dazwischen.

Acoustic Swing beim Markgröninger Marktplatzabend im Juli 2017
Das Duo Acoustic Swing sorgte für die passende Hintergrundmusik.

Dass die Stadtmitte im Sommer einmal im Monat etwas Besonderes zu bieten hat, spricht sich rum. Es treffen sich nicht nur alte Bekannte und Freunde, sondern auch neue Gäste – sogar von auswärts – finden den Weg. Denn inzwischen gilt: Wer den After Work Treff verpasst, hat wirklich was verpasst! Fröhliche Gespräche und Gelächter hallten über den Marktplatz. Geschätzt 500 Besucher ließen es sich am vergangenen Donnerstag bei traumhaftem Wetter nicht nehmen – so viele wie noch nie!

Herrenküferei beim Markgröninger Marktplatzabend im Juli 2017
Das Team der Herrenküferei verwöhnte die Gäste mit leckeren Gyros Burgern.

Danke an die Besucher, die Gastronomen, die Musiker
Zeit also für uns Organisatoren, einmal Danke zu sagen: An die Gastronomen – Herrenküferei, Wein-Wind-Meer, Enzwiesen, Kaffee Klecks, Enoteca Solea, Eiscafé Paris und Lembergerland – für die gelungenen kulinarischen Köstlichkeiten und feinen Getränke. Auch unsere wechselnden Musiker, diesmal Acoustic Swing, wollen wir nicht vergessen, die für dezente Untermalung sorgen. Und natürlich Dank an die vielen Besucher. Denn schon in seiner zweiten Saison ist der Marktplatzabend eine feste Institution in unserer Stadt geworden.

Markgröninger Marktplatzabend Juli 2017
Fröhliche Besucher genießen den lauen Sommerabend.

_______________________________________________________________________________________________________________

400 Gäste beim Marktplatzabend am 8. Juni 2017

Ein lauer Sommerabend, feine Schlemmereien, hervorragende Weine und kühles Bier. Dazu die malerische Kulisse der Markgröninger Altstadt und sanft-rockige Lieder des Sängers Mike Janipka. Die Rahmenbedingungen beim 5. After-Work-Treff hätten kaum besser sein können. Punkt 17 Uhr trafen die ersten Gäste ein, wenig später war das Areal rund um den Marktbrunnen gut gefüllt, die Plätze an den Stehtischen und auf den Liegestühlen heiß begehrt. Überall waren fröhliche Hallos zu hören, es wurde viel gelacht, sich nett unterhalten, mitgesungen, angestoßen. Geschätzt rund 400 Besucher ließen den 8. Juni beim Markgröninger Marktplatzabend ausklingen. Neben zahlreichen Stammgästen auch etliche, die zum ersten Mal dabei waren. Die besondere Atmosphäre der im letzten Sommer ins Leben gerufenen After-Work-Treffs hat sich inzwischen – auch über Markgröningens Stadtgrenzen hinaus – herumgesprochen. Viele hatten sich den Termin längst im Kalender notiert.

Ein kulinarisches Konzept ohne Rote Wurst und Pommes
Organisiert werden die Treffs vom Verein Markgröningen aktiv!, dem Wirtschaftsförderer der Stadt und den beteiligten Gastronomen, die immer wieder kulinarische Akzente setzen. Dieses Mal standen z. B. Beef-Steak- bzw. Pulled-Lachs-Burger (Herrenküferei), hausgemachte Goschdudde (=Maultauschen) und vegetarische Spargelquiche (Bistro Wein-Wind-Meer), Grillgemüse und Datteln im Speckmantel (TSV Vereinsheim Enzwiesen) oder Shrimps-Taler (Café Klecks) auf der Karte. Passende Weine wurden am Stand von Lembergerland und in der Enoteca Solea serviert. Zum Nachtisch konnten sich die Gäste Eis aus dem Eiscafé Paris schmecken lassen.

„Wir freuen uns schon aufs nächste Mal!“
„So ein schöner Abend“, „Die Treffs könnten ruhig öfter stattfinden“, „Wir sind beim nächsten Mal auf jeden Fall wieder dabei“ – solche und ähnliche Aussagen waren oft zu hören.


Saison-Auftakt am 11. Mai 2017 mit 250 Gästen

Nach dem Regen ein bestens besuchter Marktplatz
Nach dem Regen ein bestens besuchter Marktplatz

Es war tatsächlich ein Auftakt mit Pauken und Trompeten!
Pünktlich zur Eröffnung um 17 Uhr stürmte und regnete es in Strömen. Ein verpatzter Start. Nachdem sich die ersten Mutigen mit Regenschirmen auf den Marktplatz gewagt hatten, änderte sich die Lage schnell. Bereits um 18 Uhr sah es ganz anders aus. Das Wetter hatte sich beruhigt. Es war trocken, die Temperaturen angenehm. Das Bedürfnis, den Abend gemütlich mit Kollegen und Freunden ausklingen zu lassen, war ungebrochen.

Das Angebot trifft den Nerv der Leute
An diesem Donnerstagabend füllten geschätzte 250 Besucher den Marktplatz und nutzten die Gelegenheit zum Chillen und Plaudern. Bistrotische und Liegestühle schmückten das Kopfsteinpflaster. An den Ecken standen weiße Pavillons. Der Duft von Gegrilltem und Gebackenem lag in der Luft. Wein leuchtete in den langstieligen Gläsern. Ein Wort beschreibt es am besten: „After Work“.

Einhellige Begeisterung für Esther Jung und Lukas Kowalski
Einhellige Begeisterung für Esther Jung und Lukas Kowalski

Das Angebot trifft den Nerv der Leute. Die Organisatoren – der Verein Markgröningen aktiv!, der Wirtschaftsförderer sowie die Gastronomen – sehen sich bestätigt. Schon im vergangenen Jahr waren die Marktplatzabende in Markgröningen und Unterriexingen ein voller Erfolg. Und die Gastronomen – Herrenküferei, Enzwiesen, Bistro Wein-Wind-Meer, Kaffee Klecks, Enoteca Solea sowie Eiscafé Paris – haben sich ins Zeug gelegt. Ihre exklusive Speisekarte mit Leckerbissen der besonderen Art kam gut an. Pulled Pork Burger, Grillfackel mit Speck und Käse, Trüffel-Spargel-Quiche: wer bekommt da nicht Appetit? Dazu ein gutes Tröpfchen aus dem Sortiment von Lembergerland. Für die Ohren gab es rhythmische Gitarrenklänge. Das Duo Esther Jung und Lukas Kowalski spielten Songs zum Mitswingen und Abhängen.
Immer wieder war von Besuchern zu hören: „Wir sehen uns beim nächsten After-Work-Treff“ auf dem Marktplatz wieder!“